Sie sind hier: STUDIENRICHTUNGEN / MASCHINENTECHNIK
DeutschEnglishFrancais
14.11.17

Dozenten|innen gesucht

Die Staatliche Technikerschule Berlin sucht...

09.11.17

FREIE STUDIENPLÄTZE

für das Sommersemester 2018 (Beginn am...

20.09.17

Energetische Sanierung von Baudenkmalen

Projektarbeiten des Fachbereiches Bautechnik im...

Maschinentechnik

Berufsbild

Das berufliche Einsatzgebiet der Maschinenbautechniker/innen deckt einen großen Bereich ab:

_Die Tätigkeit als Konstrukteur/in in einem Konstruktionsbüro umfasst in Zusammenarbeit mit Ingenieuren/innen die Entwicklung neuer oder die Weiterentwicklung vorhandener Produkte.

_Als Mitarbeiter/in in Produktionsbetrieben ist er/sie für die Montage komplexer Maschinen und Anlagen, die Qualitätssicherung, die Materialdisposition, die Terminplanung und –überwachung, die Aufstellung von Arbeitsplänen in der Arbeitsvorbereitung, die Programmierung von CNC-Maschinen oder die Durchführung, Überwachung und Auswertung von Versuchen in Entwicklungsabteilungen zuständig.

_Im technischen Vertrieb ist er/sie für die Ausarbeitung von Angeboten, die Auftragsabwicklung, die Kundenberatung und die technische Betreuung weiterer Vertriebsmitarbeiter/innen verantwortlich.

Die während des Studiums erworbenen Kenntnisse befähigen zur Führung und Anleitung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

  

Inhalte des Fachstudiums

Das Studium gliedert sich in folgende Bereiche:

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich

_Betriebliche Kommunikation

_Technisches Englisch

_Rechtskunde

_Betriebswirtschaftslehre

_Mathematik

Fachrichtungsbezogener Lernbereich

_Technische Kommunikation

_CAD-Grundlagen

_Grundlagen der Informatik

_Technische Mechanik

_Hydromechanik und Schwingungslehre

_Thermodynamik

_Werkstoffkunde

_Fertigungsverfahren

_Elektrotechnik

_Fertigungsgerechtes Gestalten

_Rechnerunterstützte Konstruktion

_Maschinenelemente

_Getriebelehre

_Maschinenkunde

_Steuerungstechnik

_Produktionsplanung und -steuerung

_Mechatronische Systeme

_Rechnerunterstützte Produktion

_Qualitätswesen

Zum Ende des Studiums wird eine fachübergreifende, praxisbezogene Abschlussarbeit (Projektarbeit) im Team angefertigt.

Während der Weiterbildung stehen den Studierenden modernste Medien zur Verfügung. Breitbandnetze, 3D CAD/CAM Software, CNC Dreh- und Fräsmaschinen sowie modernste Messtechnik unterstützen den Lernprozess.

 

Berufsperspektive

In allen Bereichen des Maschinen-, Anlagen- und Gerätebaus können Staatlich geprüfte Technikerinnen und Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik für vielfältige Tätigkeiten eingesetzt werden. Der Wirkungsbereich umfasst die Planung, Konstruktion und Berechnung von Maschinen und Anlagen, die Produktion und Produktionsplanung, die Qualitätssicherung und den Vertrieb.

 

Partner

Das für die Weiterbildung verantwortliche Dozenten-Team besteht zum größten Teil aus Ingenieuren/innen mit langjähriger Berufstätigkeit in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik. Eine konsequente Fortbildung sowie zahlreiche Firmenkontakte sorgen dafür, dass der Praxisbezug die erforderliche Aktualität sichert.

 

Voraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss der allgemeinbildenden Schule, eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis sind die Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium.

 

Studiendauer

Die Studiendauer richtet sich nach der gewählten Unterrichtsform.

_in der Tages- bzw. Vollzeitform: 4 Semester bei 34 Unterrichtsstunden pro Woche

_in der berufsbegleitenden Abend- bzw. Teilzeitform: 8 Semester bei 15 Unterrichtsstunden pro Woche

 

Abschluss und Perspektive

Die Absolventen/innen erhalten nach den erfolgreichen Abschlussprüfungen ein Zeugnis zum/zur "Staatlich geprüften Techniker/in" – Fachrichtung Maschinentechnik.

Die Weiterbildung bietet einen Berufseinstieg in ingenieurnahe Tätigkeiten.

Bei Erlangung der Fachhochschulreife ermöglicht der Abschluss den Zugang zum Studium an einer Hochschule.

 

Kosten

Es werden keine Studien- und Prüfungsgebühren erhoben.

Wenn die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, kann Bafög beantragt werden.

 

Aufnahme und Anmeldung

Die Aufnahme ist jeden Donnerstag von 16 - 18 Uhr möglich.

Bitte bringen Sie zu Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen mit:

_den ausgefüllten Zulassungsantrag

_einen tabellarischen Lebenslauf mit aktuellem Foto, Datum und Unterschrift

_eine aktuelle Meldebescheinigung oder beglaubigte Kopie des Personalausweises

_eine beglaubigte Kopie des Zeugnisses über den allgemeinbildenden  Schulabschluss

_eine beglaubigte Kopie des Facharbeiterzeugnisses bzw. Gesellenbriefes

_Originale oder beglaubigte Kopien der Tätigkeitsnachweise über die einschlägige Berufspraxis. Bescheinigungen der Arbeitgeber, aus denen der Tätigkeitsbereich und die Dauer der Beschäftigung hervorgehen. Ein Zwischenzeugnis ist nicht erforderlich. Für die Vollzeit- bzw. Teilzeitform ist mindestens 1 Jahr Berufspraxis nachzuweisen.

_Sofern Sie bereits eine Fachschule, Fachhochschule oder Universität besucht haben, sind entsprechende Unterlagen einzureichen, aus denen die Teilnahmedauer, der Abschluss oder die erreichten Leistungen hervorgehen.

Die mitgebrachten Fotokopien können bei Vorlage der entsprechenden Originale während der Abgabe der Bewerbungsunterlagen  kostenlos anerkannt werden.

Für ein Informationsgespräch steht Ihnen der Abteilungsleiter Maschinentechnik, Bautechnik und Heizungs-, Klima- u. Sanitärtechnik, Herr Dr. Möhler, zur Verfügung.